Bääh - derbe Gedichte

 

 

Auch in der Spielzeit 2020/2021 war es leider nicht möglich, die geplante Inszenierung von „Amberger Blut“ auf die Bühne zu bringen. Teilweise konnten Proben auch nur via Online-Meeting stattfinden – da war Kreativität gefragt! Was kann unter diesen Bedingungen so vorgeprobt werden, dass es möglicherweise nach der Sommerpause zur realen Premiere im Stadttheater gebracht werden kann?

Winfried Steinl und sein Ensemble haben sich für eine Auswahl derber Gedichte entschieden, die an zwei temporeichen Abenden auf der Bühne des Stadttheaters zu erleben sein werden. Mit dabei sind Werke von Heinrich Heine, Joachim Ringelnatz, Charles Bukowski u.v.m

 

 

Mit großem Engagement wird der Club von Winfried Steinl geleitet, der auf langjährige und vielfältige Erfahrung im Schauspielbereich zurückblicken kann. Er versteht es trotz oder wegen des hohen Anspruchs, den er an sich und seine SchauspielerInnen stellt, immer wieder junge Menschen für das Phänomen Theater zu begeistern. Auch im Publikum ist diese Begeisterung spürbar, wie die bisherigen Inszenierungen zeigten.