Tinte und Terz

Latenight mit Nora-Eugenie Gomringer

Wenn es draußen dunkel ist, liest und lauscht es sich drinnen besonders gut! Zu „Tinte und Terz“, dem neuen Latenight Format mit Nora Gomringer, lädt das Stadttheater Amberg im Herbst und Winter 2021/22 alle Nachtschwärmer, Musik- und Literaturfans zu drei Veranstaltungen in den Bühnenraum des Stadttheaters ein.

Nora-Eugenie Gomringer ist Lyrikerin, Rezitatorin und Gewinnerin des Ingeborg-Bachmann-Preises 2015. Sie arbeitet in Bamberg, wo sie seit 2010 das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia leitet. Als äußerst charmante und wortgewandte Gastgeberin wird sie durch diese drei Abende führen, an denen alles ein wenig anders sein kann, aber nicht muss.

Mit einem atemberaubenden Blick in den Zuschauerraum des Stadttheaters erlebt der Zuschauer ein 90-minütiges Format zwischen Talk, Lesung und Live-Musik. An jedem der drei Abende begrüßt Nora Gomringer einen literarischen Gast, taucht mit dem Publikum in das Zwischenzeilige ab und lässt sich von der Musik einer Newcomer-Band klanglich überraschen.

 

Donnerstag, 28.10.2021:

Nataša Kramberger (*1983) ist Schriftstellerin, Bäuerin und Journalistin. Für ihr Romandebüt „Brombeerenhimmel“ erhielt sie den Preis der Europäischen Union für Literatur (EUPL) und wurde für den Roman des Jahres nominiert. Unter anderem veröffentlichte sie den Essay-Band „Ohne Mauer: Erzählungen über Berlin und andere Orte 2004-2014“. Ihr neuester Roman beschreibt ihre Erfahrungen in der Rolle als Landwirtin. Sie lebt zwischen Jurovski Dol und Berlin, wo sie den Verein „Periskop“ leitet.