Cosi fan tutte

Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

Libretto nach Lorenzo da Ponte mit deutschen Rezitativen

Mit „Così fan tutte“ gelang Wolfgang Amadeus Mozart eine unglaubliche Farce, eine philosophische Fabel über die Liebe, eine romantische und hoffnungslose Tragikomödie. Zwei Schwestern und deren Liebhaber werden von einem selbsternannten Philosophen in Sachen Liebe kunstgerecht aufgeklärt, indem er die jungen Paare mithilfe einer abgebrühten Haushälterin gekonnt durch die Welt der Empfindungen, Leidenschaft, Untreue und List führt. Belehrt durch dieses Experiment bleibt das Ende trotzdem offen…

Die Kammeroper München präsentiert dieses Meisterwerk der Opernliteratur in einer ganz eigenen Bearbeitung. In einer schnellen und frischen Inszenierung erlebt der Zuschauer freche Anträge, schmeichlerische Liebesschwüre und vorgetäuschte Suizidversuche. „Così fan tutte“ eignet sich hervorragend für eine Kammerbühne und macht für den Zuschauer Abgründiges hinter der Fassade einer nur scheinbar frivolen Verwechslungskomödie sichtbar.

Die Kammeroper München hat sich der Förderung des Opernnachwuchses verschrieben und steht für spannende Neuinterpretationen des klassischen Musiktheaters im Kammerformat.