Azzurro

Italo-Pop-Revue von Stefan Tilch und I Dolci Signori

Die Presse überschlägt sich vor Begeisterung, das Publikum tobt – Deutschlands erfolgreichster Italo-Band I Dolci Signori und Stefan Tilch, dem Intendanten des Landestheaters Niederbayern, ist mit dieser Revue ein großartiger Wurf gelungen. Auf höchst amüsante Weise werden hier zahlreiche Klischees über „die Deutschen“ und „die Italiener“ spielerisch und musikalisch auf die Schippe genommen.

Gloria, die nach Amerika ausgewanderte Jugendliebe von Rocky, soll nach dem Willen ihres Onkels einen Americano heiraten. Rocky, der das verhindern will, fehlt das Geld für die Reise über den großen Teich. Da erinnert sich der Nonno an die Zeit, als man mit ehrlicher Arbeit im Bergbau ein Vermögen im fernen Deutschland machen konnte. Gesagt, getan: Rocky startet seine Vespa und los geht’s. Nach einer abenteuerreichen Odyssee landet Rocky gemeinsam mit seinem Kumpel Gianni und der deutschen Touristin Frauke in Gelsenkirchen. Aber mit Steinkohle ist hier schon lange kein Geld mehr zu verdienen. Frustriert sitzt Rocky wieder zu Hause in seinem Dorf in Süditalien, als plötzlich der Geldbote vor der Tür steht – jetzt könnte Rocky nach Amerika fahren, aber vielleicht will er das gar nicht mehr...