>>III<< - Johann Sebastian Bachs Sonaten für Violine Solo

Choreographiertes Konzert

Nach einem mehr als zweijährigen Erarbeitungsprozess präsentieren die drei außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeiten Midori Seiler, Martí Corbera und Juan Kruz Díaz de Garaio Esnaola mit ihrem Abend »III« eine völlig neue Sicht auf Bachs gleichermaßen intime wie leidenschaftliche Sonaten für Violine solo. Die Geigerin und die zwei Tänzer treten in einen Trialog, in dem Musik und Physis in immer neuen Konstellationen verschmelzen und weite Assoziationsräume öffnen. Ein zutiefst bewegender Abend, der Bach physisch wie psychisch neu erfahrbar macht.

Die drei Bach-Sonaten werden in »III« als eigene, unabhängige Stücke betrachtet und bleiben in ihrer Einheit unangetastet. So entsteht eine Art musikalischtänzerisches Tryptichon. Jede Sonate wird aus der Sicht jeweils eines der drei Performer untersucht. So wird das Publikum eingeladen, jeweils eine andere Perspektive einzunehmen und so die Welt hinter dieser Musik neu zu entdecken.

Midori Seiler zählt international zu den bekanntesten und erfolgreichsten Spezialistinnen für Alte Musik. Juan Kruz Díaz de Garaio Esnaola war lange Zeit in vielen Produktionen von Sasha Waltz zu sehen – vor seiner tänzerischen Laufbahn wurde er als Sänger ausgebildet. Der junge spanische Tänzer Martí Corbera hat seine Wurzeln im Flamenco und im zeitgenössischen Tanz.