essays about courage essay owl service analytical research paper example a research paper on nba basketball master thesis computer networks how do i start my essay for college e waste recycling business plan help with financial accounting homework dmb write a song chords

Amberger Oratorienchor

Festkonzert mit Kulturpreisverleihung durch die Stadt Amberg

Das „Gloria“ gehört nach zwei Jahrhunderten in Vergessenheit wieder zu den bekannten geistlichen Werken Antonio Vivaldis, nachdem es im September 1939 von Alfredo Casella zusammen mit seinem „Stabat mater“ während einer Vivaldi-Woche an der Accademia Musicale Chigiana in Siena wieder aufgeführt wurde. Es ist mutmaßlich zwischen 1713 und 1717 für das Ospedale della Pietà entstanden, einem jener Waisenhäuser Venedigs, in denen junge Mädchen eine intensive musikalische Ausbildung erhielten. Das Werk gliedert sich in 12 Teile, die sich in Satz- und Tonart, Besetzung und Affektgehalt unterscheiden.

Den Klavierpart übernimmt Johanna Marie Hennig. Die in Hannover geborene Pianistin studierte an der dortigen Hochschule für Musik und Theater bei Prof. E. Stehen-Nøkleberg sowie Prof. J. Ph. Schulze. Weitere Kurse u. a. bei N. Shetler und I. Gage rundeten ihre Ausbildung ab Zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen wie etwa der Johannes Brahms-Wettbewerb oder der der Duo-Wettbewerb „Lied“ in St. Augustin belegen ihr hervorragendes künstlerisches Wirken. Zuletzt begeisterte die Pianistin beim Silvesterkonzert 2019 im Stadttheater.