Fauré Quartett und Annette Dasch

Liederabend

Die unerfüllte Liebe hat so manches Meisterwerk in der Kunst entstehen lassen. So auch das Klavierquartett op. 60 von Johannes Brahms: „Denken Sie sich dabei einen, der sich gerade totschießen will“, so Brahms. Und was hier Clara Schumann für Brahms war, das war Mathilde Wesendonck für Richard Wagner. Dieser schrieb die Lieder auf Gedichte seiner Angebeteten. Musikalisch hängen sie eng mit Wagners Oper „Tristan“ zusammen, in dessen Figur quasi diese unerfüllte Liebe gipfelt. Zum Programm gesellen sich außerdem einige Lieder von Gustav Mahler. Hier sind unerfüllte Liebe und Liebessehnsucht weniger autobiographischer Natur als vielmehr Gegenstand der vertonten Lyrik.

Die Berlinerin Annette Dasch zählt zu den führenden Sopranistinnen unserer Zeit. Sie ist Gast der wichtigsten Opernhäuser und Festivals weltweit. Auch das Fauré Quartett hat sich internationales Renommee erspielt und wird vor allem für seine visionäre Programmgestaltung geschätzt.