Jermaine Landsberger Trio feat. Sandro Roy

Modern Gypsy Jazz

Der Pianist Jermaine Landsberger zählt heute durch seine Ausbrüche aus der Tradition zweifelsohne als Avantgardist der europäischen Gypsy-Szene am Piano. Sein kraftvolles und sogleich melodisches Pianospiel würzt er mit hörbaren Elementen der Gypsy-Musik. Mittlererweile kann Jermaine Landsberger  auf  europaweite Tourneen mit Internationalen Musikern wie z.B. Randy Brecker, Bob Mintzer, Larry Coryell, Stochelo Rosenberg u.v.m. zurückblicken. Sein US Album „Gettin Blazed“ wurde in Los Angeles produziert mit US-Jazz-Stars wie  Pat Martino, Harvey Mason, James Genus etc. und sorgte damit auch in den Staaten für  Furore. Neun Wochen war er unter den Top 10 der US-Jazzcharts. Für den rhythmischen Drive  seines  Trios sorgen der mehrfach preisgekrönte Drummer Matthias Gmehlin  und der europaweit gefragte Bassisten Andreas Kurz.

Sandro Roy gilt als einer der viel versprechendsten jungen Jazzviolinisten weltweit. 2015 veröffentlichte er seine Debüt-CD “Where I Come From”, seitdem hat der junge Ausnahmeviolinist eine bemerkenswerte Karriere absolviert, wurde von der Presse hochgelobt und spielte bei diversen großen Festivals in Europa und auch in den USA. Neben zahlreichen Konzerten und Preisen folgten diverse Fernsehauftritte u. a. beim ZDF Morgenmagazin und ein Gastspiel bei Bundespräsident Joachim Gauck auf Schloss Bellevue Berlin.

Das Programm von Jermaine Landsberger Trio feat. Sandro Roy steht unter dem Motto „Modern Gypsy Jazz“. Die Band versteht es, den europäischen Gypsyswing mit amerikanischem Jazz zu verbinden, mit einer geballten Power an Groove, Virtuosität und Melancholie - mit Songs von Django Reinhardt, Musette aus Frankreich und Eigenkompositionen, die vom Style Hot Club de France bis hin zum Hardbop reichen.