Sestetto Stradivari

Das Sestetto Stradivari, bestehend aus Mitgliedern des Orchestra dell 'Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, wurde im Dezember 2001 anlässlich einer Konzerteinladung zur internationalen Ausstellung "L'arte del Violino" in Rom gegründet. Dieser erste erfolgreiche Auftritt, bei dem Ensemble ausschließlich auf Instrumenten von Stradivari spielte, legte den Grundstein für eine erfolgreiche internationale Karriere. Das einzigartige Zusammenspiel des Sextetts ist geprägt von Harmonie und spürbarer musikalischer Leidenschaft.

Das Ensemble gastiert regelmäßig bei renommierten Festivals und Events in Italien. Zwischenzeitliche hat sich das Sestetto Stradivari ebenfalls einen internationalen Namen gemacht. Regelmäßig konzertiert das Ensemble in den großen Konzerthäusern Europas, den Vereinigten Staaten und Asiens.

Die CD-Einspielung "Schönberg-Tschaikowsky" veröffentlicht bei VDM Records, war im Jahr 2015 für den Grammy Award nominiert. Neben ihrer regen Konzertaktivität geben die Musiker ihr Können in Meisterkursen für Kammermusik weiter.

Kammermusik-Liebhaber haben die rare Gelegenheit das Sextett in der Max-Reger-Halle, Weiden am 7. Februar 2020 um 20.00 Uhr ein weiteres Mal zu erleben.

In Weiden steht auf dem Konzertprogramm:
Richard Strauss: Streichsextett aus der Oper "Capriccio", op. 85
Arnold Schönberg: Streichsextett op. 4 "Verklärte Nacht"
Johannes Brahms: 2. Streichsextett in G-Dur, op.36