41. Amberger Adventssingen

"Af Weihnachtn zou"

Alle Jahre wieder verwandelt sich das Stadttheater in der Vorweihnachtszeit zu einem Ort der Besinnung und der festlichen Freude. Auf der prächtig geschmückten Bühne stimmen erbauliche Texte aus der Oberpfalz und mundartliche Weihnachtslieder feierlich aufs Weihnachtsfest ein. Abseits des geschäftigen Treibens in der Stadt ist das Amberger Adventssingen inzwischen ein fester Bestandteil im Spielplan des Stadttheaters geworden, der als glanzvoller Höhepunkt der staaden Zeit bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt ist.

Freuen Sie sich auf ein feierliches Programm mit Musikerinnen und Musikern aus der gesamten Oberpfalz!

Auch um 19:30 Uhr!

Mitwirkende:

Stauber Moidla (Leitung: Rita Butz)
1 Klang  (Leitung: Marco Gräßmann)
Trio Collegio
„Blech & Freind“ (Leitung: Sophia Hofman)

Reinhold Escherl, Sprecher

Hirtkenkinder der Bauernbühne Freudenberg (Leitung: Barbara Söllner)

Das Ensemble 1 Klang ist ein 2017 gegründetes Männerchorensemble, welches aus Mitgliedern des Abiturjahrgangs 2017, des Musikgymnasiums der Regensburger Domspatzen besteht. Seit der Gründung werden Gottesdienste und  Feiern verschiedener Art  umrahmt. Auch werden in der Oberpfalz und ganz Bayerns eigene Weihnachtskonzerte gestaltet. Das Repertoire umfasst Stilrichtungen von Barock bis Pop, von Gregorianik bis hin zu modernen Klangcollagen.

Michaela und Theresa Stauber, zwei Schwestern aus Atzmaannsricht singen Volksmusik vor allem in der Adventzeit und in der Kirche. Auch neue rhythmische Lieder. Beim Zwieseler Finken wurden beide mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Begleitet werden sie auf der Zither von Rita Butz. So sind die Stauber Moidla komplett.

Das 4er Ensemble Blech & Freind, bestehend aus Oberpfälzer Musikanten aus dem Regensburger Raum, ist eine Formation aus zwei Trompeten bzw. Flügelhörnern einem Waldhorn und einer Bassposaune. Die Spielliteratur des Quartetts lehnt sich an die bayerische Oberpfälzer Musiktradition an und ist auch im Genre der Kirchenmusik tätig. Die Gruppe pflegt ein regelmäßiges Instrumentalspiel in sämtlichen Bläserformationen.

Im September 1994 setzten sich drei Lehrkräfte der Sing-und Musikschule der Stadt Neumarkt i.d.Oberpfalz zusammen, um zwanglos miteinander zu musizieren. Roland Frank, Edith und Bernhard Hilbich fanden dabei ihre Idealbesetzung: Gitarre, Diskant- und Basszither. Sie nannten sich fortan Trio Collegio. Der große Tonumfang, die mögliche Mehrstimmigkeit und der wandlungsfähige Ton dieser Instrumente eröffneten vielfältigste Stimmführungs- und Klangvariationen. Je nach Bedarf wird das Instrumentarium mit verschiedenen Blockflöten und Percussionsinstrumenten erweitert. Regelmäßig sind sie im Bayerischen Rundfunk zu hören oder wirken in Volksmusikveranstaltungen des Bayerischen Fernsehens mit.