Donau Philharmonie Wien

Neujahrskonzert

„Wiener Blut“, „Wiener Frauen“, eine „lustige Witwe“, "Maria Theresia" – eben echte „Wiener G’schichten“ stehen im Mittelpunkt dieses reizvollen Neujahrskonzertes, das Dirigent Manfred Müssauer mit der Donau Philharmonie Wien zusammengestellt hat. Das Orchester ist bekannt für seinen speziellen Klang, der den „Originalklang der Jahrhundertwende“ widerspiegelt. Damit konnte es bereits 2013 und 2015 das Amberger Publikum im ACC für sich gewinnen. Mit der Kärntner Sopranistin Heidi Manser kommt ein weiteres bekanntes Gesicht wieder nach Amberg. Auch sie überzeugte mit ihrer Bühnenpräsenz und Ausdruckskraft die Besucherinnen und Besucher beim Neujahrskonzert 2015. Der zweite Solist des Abends ist Noé Colin. Der Bassbariton ist gebürtiger Mexikaner und lebt seit vielen Jahren in Wien. Seine Engagements führten ihn an viele wichtige Häuser wie an das Gärtnerplatztheater in München, die Volksoper Wien, das Theater an der Wien, die Finnische Nationaloper Helsinki und zahlreiche Opernhäuser in Italien und Spanien, da er besonders in den großen Partien der italienischen Oper und der spanischen Zarzuela gefragt ist.