Limón Dance Company

Modern Dance

Die 1946 gegründete Company wurde durch José Limóns bahnbrechende Choreografien und hochrangige Solisten in kürzester Zeit zu einem der wichtigsten Ballettensembles weltweit. Als erste amerikanische Company trat Limón Dance 1948 in Paris auf. Gastspiele bei Tanzfestivals und Tourneen trugen den innovativen Tanzstil Limóns rund um den Globus. Als Limón 1972 starb, übernahmen Mitglieder seiner Company das künstlerische Erbe. Grundrepertoire der Company bilden heute einige balletthistorische Schlüsselwerke von Limón, Martha Graham und anderen Ballett-Revolutionären. Gleichzeitig werden von Gastchoreografen neue Akzente gesetzt, die der Company ihren hohen Stellenwert innerhalb der internationalen Tanzszene sichern. Die Limón- wird ebenso wie die Graham-Technik heute noch an vielen Ballettschulen gelehrt u. a. an der New Yorker Juilliard-School, der Folkwang- Universität der Künste in Essen, der Tanzakademie Rotterdam und der Londoner Rambert-School. Bisher trat die Limón Dance Company bei diversen Tanzfestivals in der Schweiz und Deutschland auf: 2010 beim exklusiven internationalen Schweizer Dance Festival „Steps“, 2005 bei den Oster-Tanz-Tagen in Hannover und bei den renommierten Ballettwochen der Bayerischen Staatsoper. Im Januar 2014 führte eine erfolgreiche Tournee die Limón Dance Company auch nach Deutschland.