Leo Betzl Trio

Leo Betzl Trio

Gewinner des LAG-Jazzpreises 2016

Dass Modern Jazz viele Facetten haben kann, zeigt das LBT (Leo Betzl Trio): Mit hauptsächlich Eigenkompositionen aber auch modernen Arrangements von Jazz Standards, besticht das Trio sowohl durch eine Mischung aus modernen, sphärischen - teils impressionistischen - Klängen, als auch durch tighten Groove und filigranen Swing - und versteht es dabei jederzeit, die musikalischen Ideen und die individuelle Virtuosität ganz im Sinne der Musik einzusetzen.

Mit ihrem Debüt-Album „Levitation“ haben Leo Betzl, Sebastian Wolfgruber und Maximilian Hirning exakt diese Klangvorstellung eingefangen. Die drei Musiker werden mit ihrer Spielweise dem Albumtitel „Levitation“ mehr als gerecht: Leo Betzls Klavierspiel erklingt einfühlsam, kreativ und virtuos, Maximilian Hirnings Bassspiel erscheint flächig, schwebend und auf das Wesentliche reduziert. Sebastian Wolfgrubers Schlagzeugspiel glänzt durch schier unendlichen Ideenreichtum, gepaart mit einer unverkennbar einzigartigen rhythmischen Exaktheit.

Vom traditionsbewussten Klaviertriosound bis hin zu moderneren, teils freieren Formen und Klängen, experimentieren die Musiker auf höchstem rhythmischen und harmonischen Niveau. Ihre Spielfreude spiegelt sich sowohl in ihrer individuellen Ausdrucksstärke am Instrument, als auch in ihrem spannenden und konversationsartigen Zusammenspiel wider. 

Neben diesen musikalischen Faktoren ist „Levitation“ auch das Resultat sowohl der engen Freundschaft, die die drei Musiker schon seit Jahren verbindet, als auch des gemeinsamen Wunsches, sich musikalisch zu verwirklichen und ihre individuellen Einflüsse zu einem sowohl stimmigen, als auch lebendigen Sound, und vor allem - einem konsistenten Gesamtbild zu vereinen.