Kammerorchester Sinfonietta

Johann Sebastian Bach schrieb über 200 Kantaten. Einzigartig sind davon auch seine Solokantaten, in denen er eine Solostimme mit einem weiteren Soloinstrument in kunstvollster Art miteinander musizieren lässt. In der Kantate BWV 84 „Ich bin vergnügt mit meinem Glücke“ übernimmt diese Aufgabe eine Oboe, während in der Kantate BWV 51 „Jauchzet Gott in allen Landen“ die Trompete virtuos mit der Sopranistin wetteifert. 

Georg Philipp Telemanns Sammlung „Musique de table“ gilt als eines der letzten glanzvollen Beispiele höfischer Tafelmusik. Als einer der gefragtesten Musiker seiner Zeit lässt Telemann darin in gefälliger, aber kompositorisch anspruchsvoller Weise Oboe und Trompete mit dem Streichorchester musizieren. 

Die Sopranistin Iris Marie Kotzian studierte Gesang bei Monika Bürgener in Würzburg und belegte Meisterkurse u. a. bei Ingeborg Hallstein. Sie war Preisträgerin bei zahlreichen Wettbewerben wie dem Bundeswettbewerb für Gesang Berlin oder dem Concurs Internacional de Cant Montserrat Caballé. Franz Badura, Leiter der Musikschule Klangwerkstatt, studierte Trompete bei Stanko Selak und Malte Burba in Köln. Er war u. a. Mitglied im erweiterten Kreis des Bundesjugend-Jazz-Orchesters bei Peter Herbolzheimer. Regionalkantor Bernhard Müllers schloss die Oboeprüfung mit sehr gut ab und gab seither zahlreiche Konzerte im Orchester und als Solist.